Monatsspruch Juni:

 


Freundliche Reden sind Honigseim, süß für die Seele und heilsam für die Glieder. Sprüche 16,24


Gedanken zum Monatsspruch

 



Streit und Geschrei mag ich gar nicht und auf kurze knappe Ansagen in Befehlsform reagiere ich nur widerwillig. Wie angenehm ist es demgegenüber wenn mir jemand mit einer freundlichen Bitte oder einer treffenden Erklärung begegnet. Salomo, dem die Sprüche zugeschrieben werden, hat offenbar ähnliche Beobachtungen gemacht. Er hat viele Weisheiten zusammengetragen, die nicht nur damals richtig waren, sondern heute noch genauso gelten. So sehr haben sich die Menschen in den dazwischenliegenden 3000 Jahren gar nicht geändert und wir tun gut daran, die alten Weisheiten zu beachten. „Süß und heilsam sind freundliche Reden für Seele und Glieder“ so drückt es der Monatsspruch aus. Das ist doch viel besser, als wenn einem der Schreck in die Glieder fährt. Menschliches Zusammenleben ist ja manchmal gar nicht so einfach. Ein paar unbedachte Worte und plötzlich ist die Atmosphäre vergiftet. Schnell ist die Harmonie zerstört, aber lange dauert es, bis wieder Frieden einkehrt. Wer weise ist, sucht das klärende Gespräch so bald wie möglich, ehe sich die bösen Gedanken über den Anderen fest eingenistet haben. Zu Frieden und Versöhnung sind wir als Christen immer wieder aufgerufen. Das ist aber in der Praxis gar nicht so einfach. Wer aber Frieden mit Gott hat, kann auch zum Friedensstifter in den zwischenmenschlichen Beziehungen werden. Das Wichtigste ist wohl immer der erste Schritt, und das Zugeben des eigenen Versagens. Bei allem Miteinander macht der Ton die Musik, oder wie es eine Volksweisheit ausdrückt: „Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es wieder heraus.“  In diesem Monat will ich besonders auf meine Worte achten und lieber einmal mehr überlegen wie sie auf andere wirken. Süß oder sauer – entsprechend wird wohl auch die Antwort sein.

Einmal mehr überlegen – heilsam vielleicht für alle.

Euer Andreas


 
1blu-myPage - Webhosting von 1blu