Gedanken zum Monatsspruch:

 


Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott und Gott bleibt in ihm.1.Joh.4,16


Liebe Glaubensgeschwister unserer Landeskirchlichen Gemeinschaft in Sosa!

 

Zwei Worte bestimmen den Monatsspruch für August: Liebe und bleiben. Gott wird mit Liebe gleichgesetzt, wie bei einer mathematischen Gleichung. Wenn wir zu Gott gehören und bei ihm bleiben, dann ist die Liebe selbstverständlich. Die Liebe zu Gott und zum Nächsten. Wiederum ist wahre Liebe zwischen Menschen gar nicht denkbar, ohne dass Gott seine Liebe vorher in uns hineingelegt hat. Sicher kennen viele von uns das Lied, das mir dabei sofort einfällt: „Gott ist die Liebe, lässt mich erlösen, Gott ist die Liebe, er liebt auch mich.“. August Rische dichtete es 1852 nachdem er persönlich Erweckung erlebt hatte. Er erkannte die Größe der Liebe Gottes und die Tatsache, dass er diese Liebe für sich selbst annehmen konnte, als göttliches Geschenk. Von der Freude über seine Erlösung singt er in 9 Strophen. Unter der Nummer 295 ist dieses Lied in unseren Gemeinschaftsliederbüchern zu finden. Es lohnt sich diese einfach und verständlich ausgedrückten Glaubenssätze nachzulesen und dabei vielleicht auch zu singen. Der Text folgt einer klaren Gliederung. Nach der Beschreibung des Ausgangszustandes in der Gottesferne (Ich lag in Banden und konnt´ nicht los. Ich lag im Tode, der Sünde Sold.) folgt die Erlösung durch Jesus (Er sandte Jesus und macht mich los. Er ließ mich laden durch´s Wort der Gnaden.). Ab Strophe 6 werden dann die Auswirkungen genannt ( Du heilst, o Liebe, all meinen Jammer. Du füllst mit Freude die matte Seele. Du lässt mich erben, die ew´ge Ruh.). Dabei fällt auf, dass August Rische alle Aussagen auf sich selbst bezieht. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass er von Gottes Liebe nicht schweigen kann. Im Refrain heißt es jeweils: „Drum sag ich´s noch einmal: Gott ist die Liebe, Gott ist die Liebe, er liebt auch mich.“. Glücklich zu nennen ist jeder, der diese Tatsachen für sich persönlich auch so annehmen kann und in Gottes Liebe bleibt. Gemeinsam wollen wir in diesem Monat Gott loben für seine Erlösung in Jesus Christus, so wie es die letzte Strophe ausdrückt: „Dich will ich preisen, du ew´ge Liebe, dich will ich loben, so lang ich bin!“

Euer Andreas


 
1blu-myPage - Webhosting von 1blu